Willkommen

... in der Ephorie Rodach.

Hier stellen die Kirchengemeinden im Westen des Dekanats Coburg ihre gemeinsame Arbeit vor.

Zur Ephorie gehören die 17 Kirchengemeinden: Ahlstadt, Bad Rodach, Beuerfeld, Breitenau, Elsa, Gauerstadt, Grattstadt, Großwalbur, Heldritt, Meeder, Neukirchen, Oettingshausen, Ottowind, Roßfeld-Rudelsdorf, Rottenbach, Unterlauter und Wiesenfeld. Siehe hier auf der Karte

 

Palmsonntag
Bildrechte: Grafik: GEP

Zum Palmsonntag finden Sie hier die Andacht zum Predigttext aus dem Markusevangelium (Mk 14,1-9) von Pfarrer Karl-Heinz Hillermeier aus Gauerstadt. Dazu gehören die 5. und 6. Strophe des Liedes "O Haupt voll Blut und Wunden" (EG 85).

Gottesdienste fallen aus
Bildrechte: epd-bild/Friedrich Stark

Die Gottesdienste in den Kirchen sind landauf landab abgesagt. Das geht sicher noch bis nach Ostern.  Aber gerade in einer Zeit größerer Unsicherheit und Angst vor Ansteckung braucht es Begleitung und Trost. Wir haben deswegen auf dieser Seite die Rundfunkgottesdienste unter Veranstaltungen zusammengestellt. Sie sind mit den üblichen Empfangsgeräten ohne Ansteckungsgefahr "besuchbar".

Für seelsorgerliche Fragen sind die Pfarrerinnen und Pfarrer und unser Diakon natürlich telefonisch erreichbar.

Die Kirchen sind für das stille Gebet geöffnet.

Pfarrer und Diakon der Ephorie Rodach
Bildrechte: Dorothea Eichhöfer-Wunder

Vor 40 Jahren fand der erste zentrale Ephoriegottesdienst zu Himmelfahrt auf dem Sportplatz in Ahlstadt statt. Dieses Jahr feiern wir dieses Jubiläum mit einem Kirchentag am 29. und 30. Mai in Bad Rodach.

Wolfgang Buck
Bildrechte: Wolfgang Buck

Am Mittwochabend des 29. Mai 2019, dem Vorabend des Himmelfahrtstages beginnt es um 20.00 Uhr mit einem Konzert von Wolfgang Buck in der Gerold-Strobel-Halle am Schlossplatz in Bad Rodach. Wolfgang Buck bringt sein Programm „Des Gwärch und des Meer“ und besingt die Orte, an die man sich sehnt, das Meer, das Wochenende, die milde Sonne und die sanft dahinziehenden Wolken, den Fluss. Aber auch „des Gwärch und des Geduh“, das man selber mit fabriziert oder dem man schutzlos ausgeliefert ist. Den närrischen Zirkus der Wichtigtuer und Sprücheklopfer, das Gehetztsein, die sinnlose Rennerei und die Allgegenwart von Leistungsdruck, Arbeit und Nierensteinen. Denn „des Glügg“, die Liebe und das Lachen findet man ja nicht im Wegrennen und in der Sehnsucht, sondern, wenn überhaupt, im richtigen Leben. Sollte es doch schlechtes Wetter geben, findet das Konzert in der Johanneskirche in Bad Rodach statt. Karten gibt es in den Pfarrämtern der Ephorie, bei Schreibwaren Schachtebeck, Schuhaus Appis, Buchhandlung Riemann in Coburg oder am Abend für 18,- € (ermäßigt 15,- €).

Am Donnerstag, dem Himmelfahrtstag ist dann um 10.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst am gleichen Ort und anschließend Kirchentag mit guter Verpflegung (wie auch schon Mittwochabend) und Programm für Jung und Alt bis ca. 16.00 Uhr. Die Präsidentin unserer Landessynode, Frau Annkathrin Preidl hat zugesagt, mit uns über die Zukunft von Kirche auf dem Land zu sprechen (ab ca. 13.00 Uhr). Sie wird auch für Fragen zur Verfügung stehen. Sollte es an diesem Tag regnen, findet der Donnerstag in der danebenliegenden Strobelhalle statt.

Brennende Kerze zum Abendgebet
Bildrechte: Grafik: GEP

Die Kirchengemeinde Bad Rodach lädt jeden Abend von Montag bis Samstag um 19.00 Uhr ein, zu Hause still zu werden und zu beten. Stellvertretend für die Gemeinde feiern dieses Gebet Pfarrer Rosenzweig und Diakon Grams in der Johanniskirche. Das Glockengeläut ruft die Gemeinde in den Wohnzimmern und an den Küchentischen zusammen. Für das Mitbeten der Ablauf an den Dienstagen, Donnerstagen und Freitagen: